Achtung vor dem Petermännchen

Bild vom giftigen Fisch Petermännchen

Was ist das Petermännchen?

Dieser Grundfisch gräbt sich gerne in Strandnähe in den Sand. Auf seiner Rückenflosse hat er Stacheln und ist sehr giftig. Drauf treten kann sehr schmerzhaft sein, auch allergische Reaktionen sind nicht ausgeschlossen.

In letzter Zeit mehren sich Berichte von Badegästen aus Jesolo und Cavallino, die diese schmerzhafte Erfahrung machen „durften“.

Wie kann man sich schützen?

Vor dem Petermännchen kann man sich nur mit Badeschuhen schützen. Um den sehr schmerzhaften Stichen zu entgehen, hilft nur ein Badeschuh. Diese gibt es in verschiedenen Varianten. Von günstig bis hochwertig. Wir empfehlen jedenfalls zu Badeschuhen. Hier gibt es beispielsweise Schuhe:

Hinweis: „Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen“.

Was tun, wenn man gestochen wurde?

Ein Stich vom Petermännchen ist deutlich stärker als ein Wespenstich und ist sehr unangenehm. Sollten Sie gestochen worden sein, sollten Sie die Stichstelle keinesfalls kühlen! Die betroffene Stelle sollte in möglichst heißes Wasser getaucht werden. Dies zerstört die Giftbasis und die Schmerzen klingen schneller ab. Konsultieren Sie auch einen Arzt. Bei allergischen Reaktionen umgehend den Krankenwagen rufen!