ENTWARNUNG! Badeverbot in Cavallino wurde wieder aufgehoben!

Wie bereits angekündigt, wurde mit heutigem Tag (12. Juni 2019) das vorübergehende Badeverbot in Cavallino von der Bürgermeisterin Roberta Nesto wieder aufgehoben. Die entnommenen Proben im Bereich der Sile-Mündung weisen keine erhöhten Werte mehr auf. Einem unbeschwerten Badevergnügen steht somit nichts mehr im Wege.

Interessantes Detail:

In Cavallino wurde von der Bürgermeisterin inzwischen schon das zweite vorübergehende Badeverbot erlassen. Ein sehr drastischer aber notwendiger Schritt, um die Gesundheit der Touristen nicht zu gefährden. Selber Fluss (Sile), der für die Verunreinigungen verantwortlich zu sein scheint, fließt zwischen Jesolo und Cavallino ins Meer. In Jesolo wurde bisher noch nie ein Badeverbot verhängt, obwohl es ebenso an der Sile Mündung liegt (Spiaggia del Faro). Selbst in Caorle und auch in Chioggia wurden nach den starken Regenfällen im Mai temporäre Badeverbote verhängt, Jesolo hat dies noch nicht für notwendig empfunden. Dies haben auch die großen Tageszeitungen wie Venezia Today kritisch bemängelt.

Wir werden jedenfalls weiterhin auch solche wichtigen Informationen auf unserer Homepage teilen und natürlich, umso erfreulicher, die Aufhebung solcher Verordnungen. Der Schutz und die Gesundheit der Badenden sollte jedenfalls an erster Stelle stehen!